Vertrag früher verlängern telekom

by on August 12, 2020

P.S.: Sie haben den Teil über die Mitteilung missverstanden. Sie können nach dem ersten Jahr nicht mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat kündigen. Sie können nur bis zum Ende der ersten 24 Monate mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat stornieren, d.h. Ihr Stornobrief muss einen Monat vor dem möglichen Enddatum im August 2016 eintreffen. Wenn Sie die Kündigung verpassen, verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate bis August 2017. Dann wieder bis August 2018 etc. In diesem Fall sollte Ihr Anbieter Sie dennoch über die Änderungen informieren, aber Sie haben möglicherweise nicht das Recht, Ihren Vertrag zu beenden, ohne bestraft zu werden. Sie könnten aussteigen, ohne bestraft zu werden, wenn Sie beispielsweise regelmäßig die Nummern anrufen oder die Dienste nutzen, die teurer werden. Unbeschadet sonstiger Gründe für die Aussetzung oder Kündigung können Sie und wir Verträge mit einer Mindestvertragslaufzeit frühestens am Ende der Mindestvertragslaufzeit kündigen. Wir erheben monatliche Gebühren, z.B. Grundgebühren, im Voraus – jedoch nicht mehr als 3 Monate.

Feste monatliche Gebühren fallen ab Vertragsbeginn an. Wenn der Vertrag in einer aktuellen Rechnungsperiode beginnt oder endet, berechnen wir die festen monatlichen Gebühren oder monatlichen Mindestverkäufe dieser Rechnungsperiode anteilig. Ausnahme: Abweichende Rückstellungen sind im für Sie geltenden Preisplan enthalten. Bitte beachten Sie: Sie dürfen den Vertrag nur mit unserer Zustimmung an Dritte übertragen. Sie und der neue Kunde haften gesamtschuldnerisch für die folgenden Ansprüche, die vor der Übertragung entstanden sind: Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Anbieter Sie nicht ordnungsgemäß über Änderungen Ihrer Geschäftsbedingungen informiert hat, oder wenn Sie der Meinung sind, dass eine der Bedingungen in Ihrem Vertrag missbräuchlich ist oder Ihnen nicht klar gemacht wurde, wenden Sie sich an den Kundendienst Ihres Anbieters und legen Sie eine Beschwerde an. Wenn wir Ihnen Dienstleistungen gegen Zahlung einer festen monatlichen Pauschalgebühr anbieten und diese Leistungen Ihnen nur anteilig während eines Zeitraums zur Verfügung stehen, der unter einer Rechnungsperiode liegt, werden wir Sie bei Vertragsabschluss ausdrücklich unter Angabe der jeweiligen Rechnungsperiode davon in mitteilen. Verbraucher: Die gesetzlichen Gerichtsplätze gelten für Beschwerden gegen Verbraucher im Sinne des KSchG (Verbraucherschutzgesetz), die ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben oder in Österreich beschäftigt sind.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: